Ihre Meinung zählt!

An der Erstellung des „ISEK Neuss – Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für das Bahnhofsumfeld Neuss“ möchten wir die Öffentlichkeit in einem transparenten Planungsprozess beteiligen. Deshalb bieten wir unterschiedlichen Interessensgruppen und Akteuren sowie den Bürgerinnen und Bürgern als Experten vor Ort wiederholt Gelegenheiten für eine aktive Mitgestaltung.

Sie möchten sich beteiligen und uns von Ihren Vorstellungen und Ideen zur Zukunft des Quartiers berichten? Nutzen Sie die öffentlichen Veranstaltungen, die im Rahmen der Erstellung des ISEK zum Bahnhofsumfeld von Neuss bevorstehen! Wir werden zeitnah über genaue Termine und Orte informieren und freuen uns auf Ihre Teilnahme am:

18.10.2017 // 16:00 Uhr // Treffpunkt: Nordausgang Hbf, Platz vor dem Jobcenter

Die ersten öffentlichen Veranstaltungen im Rahmen der Erstellung des ISEK Bahnhofsumfeld Neuss starteten am 18. Oktober 2017. Interessierte hatten am Nachmittag die Möglichkeit zur Teilnahme an einem von drei Stadtrundgängen, die von Vertretern der Stadt Neuss sowie dem Planungsteam von SSR geführt wurden. Vom Ausgangspunkt am Nordausgang des Neusser Hauptbahnhofs ging eine Gruppe über das ehemalige Betriebsgelände der Schraubenfabrik Bauer & Schauerte, die anderen Gruppen wurden durch Furth-Süd und das Marienviertel geführt. Dabei konnten die Teilnehmenden direkt vor Ort Probleme und Potenziale, also Herausforderungen und Chancen des Bahnhofsumfeldes ansprechen. Im Gespräch mit den begleitenden Planerinnen und Planern war Gelegenheit für einen Austausch von Ideen, Eindrücken und Erfahrungen. Alle Spaziergänge endeten am Gare du Neuss, in dem anschließend das Auftaktforum stattfand.

Eine Dokumentation der Veranstaltungen finden Sie auf der Seite "Downloads".

Foto: Stadt Neuss

18.10.2017 // 18:00 Uhr (Einlass: 17:30 Uhr) // Gare du Neuss, Karl-Arnold-Straße 3-5, 41462 Neuss

Das Auftaktforum zum „ISEK Bahnhofsumfeld Neuss – Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für das Bahnhofsumfeld Neuss“ wurde mit etwa 90 Teilnehmenden aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung sowie verschiedenen Interessenträgern erfolgreich durchgeführt. Nachdem Bürgermeister Reiner Breuer mit seinen Grußworten die Veranstaltung eröffnet hatte, informierte Marc Lucas Schulten von SSR über den ISEK-Planungsprozess und die verschiedenen Beteiligungsformate. In einer kurzen Interviewrunde wurden Beigeordneter Christoph Hölters vom Dezernat für Planung, Bau und Verkehr der Stadt Neuss und Armin Badort, erster stellvertretender Vorsitzender der Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss e.V., zu den Herausforderungen des Bahnhofsumfeldes und dessen zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten befragt.

Beim anschließenden „Zukunftsmarkt“, dem zweiten Teil der Veranstaltung, konnten die Teilnehmenden ihre Hinweise, Anmerkungen, Ideen und Projektvorschläge an mehreren Themenständen einbringen. Gemeinsam mit anderen Teilnehmenden, Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Neuss und dem Planungsteam von SSR wurde zu folgenden Themenfeldern angeregt diskutiert:

  • Wohnen und Wohnumfeld
  • Lokale Ökonomie
  • Quartiersleben
  • Verkehr und Mobilität

Die Dokumentation der Veranstaltung mit allen auf Moderationskarten gesammelten Punkten finden Sie auf der Seite "Downloads".

Fotos: SSR

03.11.2017 // 15:00 – 17:00 Uhr // Treffpunkt: Marienkirchplatz, vor der Kirche St. Marien

Am Freitagnachmittag hatten sich Vertreterinnen und Vertreter des Amtes für Stadtplanung Neuss sowie des Planungsteams von SSR an einem Stand vor der Kirche St. Marien positioniert. Gemeinsam mit interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern wurde dort angeregt über Situation und Perspektive des Bahnhofsumfelds Neuss diskutiert. Dabei bestand die Möglichkeit, eigene Meinungen und Bewertungen auch auf Kommentarkarten („Besonders wichtig für das Bahnhofsumfeld Neuss ist mir…“) einzubringen.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand als Raum das Marienviertel. Inhaltlich wurden insbesondere die mangelnde Sauberkeit, das Fehlen von Abfalleimern, ein zunehmender Vandalismus, eine unbefriedigende Eingangssituation vom Bahnhof in die Innenstadt sowie die fehlende Barrierefreiheit im Bahnhof selbst beklagt. Mehr Begrünung und Qualität der öffentlichen Räume und eine Verbesserung der verkehrlichen Situation im Bahnhofsumfeld wurden gewünscht.

Foto: SSR

04.11.2017 // 11:00 – 13:00 Uhr // Treffpunkt: Nordausgang Hbf, Platz vor dem Jobcenter

Am Samstagvormittag waren Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Neuss und von SSR erneut mit einem Gesprächsstand im Bahnhofsumfeld präsent, diesmal jedoch nördlich des Neusser Hauptbahnhofs, auf dem neu gestalteten Vorplatz des Jobcenters und mit Blick auf das ehemalige Betriebsgelände von Bauer & Schauerte. Hier kamen die Planerinnen und Planer wieder mit Anwohnerinnen und Anwohnern, Passanten und verschiedenen Interessensgruppen ins Gespräch.

Diskussionsthemen waren diesmal die Krefelder Straße und der Übergang in die Innenstadt, störende Werbeelemente (wie Werbeaufsteller) im öffentlichen Raum, die mangelnde Sauberkeit im Bahnhofsumfeld, die Situation in den Bahnunterführungen sowie verkehrliche Sicherheitsprobleme, u.a. aufgrund hier häufig mit überhöhter Geschwindigkeit fahrender Fahrzeuge. Ein ebenfalls häufig angesprochenes Thema war die zukünftige Nutzung des ehemaligen Betriebsgeländes von Bauer & Schaurte; hierzu findet aktuell ein Städtebaulicher Wettbewerb statt.

Foto:SSR

04.11.2017 // 13:30 – 16:00 Uhr // Treffpunkt: Nordausgang Hbf, Platz vor dem Jobcenter

Um 13.30 Uhr versammelten sich Interessierte auf dem Platz vor dem Jobcenter am Nordausgang des Neusser Hauptbahnhofs, um am Spaziergang durch das Bahnhofsumfeld Neuss teilzunehmen. Nach einer kurzen Einführung startete der Rundgang entlang einer zuvor abgestimmten Route. An verschiedenen markanten Punkten diskutierten die Teilnehmenden untereinander und mit den Fachleuten aus der Stadtverwaltung und von SSR über Probleme im Quartier sowie über verschiedene Verbesserungsvorschläge. Mehrfach kamen während des Rundgangs auch städtebauliche Fragen auf, zu denen der Leiter des Amtes für Stadtplanung, Herr Unbehaun, Stellung nahm.

Während des Spaziergangs wurde insbesondere über die Gestaltung des Parkhauses an der Further Straße, die Unterführung der Further Straße, Leerstände entlang der Further Straße, die Verkehrssituation in der Josefstraße und die Gestaltung einiger Gebäude diskutiert. Hierbei wurde der Wunsch nach Erhaltung von historischer Bausubstanz und Qualität vorgetragen. Auch die generelle beengte Parkplatzsituation im Bahnhofsumfeld sowie die Verkehrssicherheit und Sauberkeit wurden angesprochen. Deutlich wurde hierbei das Engagement für das Quartier und dass die Vernetzung für Fußgänger z.B. zum Insel- und Uferpark verbessert werden sollte.

Der Prozess der aufsuchenden Bürgerbeteiligung wurde sehr gelobt.

Foto: SSR

 

 

Experten-Hearing

Termin und Veranstaltungsort werden noch bekannt gegeben.

 

Abschlussforum

Termin und Veranstaltungsort werden noch bekannt gegeben.

Über die nebenstehenden Kontaktdaten der Stadt sowie unseres Planungsbüros sind wir stets zu erreichen. Sprechen Sie uns an!

Zum Planungsteam

Kontakt

Stadt Neuss
Tim Völlmer
T: 02131 90-6103
E: tim.voellmer@stadt.neuss.de

SSR – Schulten Stadt- und Raumentwicklung
Inga Hoffmann
T: 0231 396943-14
E: hoffmann@ssr-dortmund.de